„Mit unserem Projekt Fulda–Gerstungen wollen wir die Reisezeiten auf dem Korridor Frankfurt–Berlin weiter reduzieren und gleichzeitig der Region eine zukunftsfähige Infrastruktur bereitstellen.“

Dr. Alexander Nolte, Projektleiter DB Netz AG

Foto: Uli Planz

Planungsablauf

Das Bahnprojekt Fulda–Gerstungen steht erst ganz am Anfang der Planungen. Bereits abgeschlossen ist die Erarbeitung der Aufgabenstellung: In dieser Phase definierten die Planer die verkehrlichen Anforderungen an das Projekt.

Aktuell findet die sogenannte Grundlagenermittlung statt, das heißt die Mitarbeiter der DB beschäftigen sich mit dem Ist- und Soll-Zustand der Trassen. Dabei werden Informationen und Hinweise eingeholt, die im Planungsprozess berücksichtigt werden können. Dazu wurden Anfang 2018 auch bereits die ersten Gespräche mit verschiedenen Vertretern der Öffentlichkeit geführt.

Die nachstehenden Grafiken zeigen die einzelnen Planungsschritte:

Die endgültige Entscheidung darüber, wie der Aus- beziehungsweise Neubau realisiert wird und welche konkreten Maßnahmen an welcher Stelle wie umgesetzt werden, fällt erst im Rahmen der Entwurfs- beziehungsweise Genehmigungsplanung.

 

Aktuelle Meldungen

Beteiligungsforum des Bahnprojektes Fulda–Gerstungen nimmt seine Arbeit auf

Am 18. Juni 2018 trafen sich rund 60 institutionelle Vertreter des Beteiligungsforums im Saal des Kommunikationsmuseums „Wortreich“ der Stadt Bad Hersfeld zur ersten konstituierenden Sitzung des Beteiligungsforums.

Weiterlesen …

Planung Großbauprojekte.

Frankfurt RheinMain plus

Key Visual FRMplus: roter Regionalzug vor Frankfurter Skyline, Slogan "Mehr Zug für die Region"
Webseite Frankfurt RheinMain plus

Aktuelles

Mediathek

Kontakt

Datenschutz

Impressum

FAQ