Foto: DB AG/Faruk Hosseini

Was die DB im Bereich Umweltschutz unternimmt

„Umwelt-Vorreiter“ zu sein ist das Ziel, das sich die Deutsche Bahn in ihrer Konzernstrategie „DB2020+“ gesetzt hat. Mit Maßnahmen im Klimaschutz, in der Schallminderung, der Ressourceneffizienz, der Luftreinhaltung und im Naturschutz möchte sie als Vorreiter überzeugen und somit als einer der größten Arbeitgeber Deutschlands ihrer besonderen Verantwortung gerecht werden.

CO2-freier Schienenverkehr, besohlte Eisenbahnschwellen, Flüsterbremsen und ein Hybridkraftwerk – das sind nur einige Beispiele für das nachhaltige Engagement der Deutschen Bahn. Auf dem Weg zum Umwelt-Vorreiter will die DB mit ihren Produkten Maßstäbe beim effizienten Umgang mit den verfügbaren Ressourcen setzen.

"Das ist grün.": Meilensteine im Umweltschutz

Mit „Das ist grün.“ bündelt die Bahn seit Oktober 2017 sämtliche Umweltschutz-Projekte unter einem Dach. Schon vor 112 Jahren wurde der erste elektrische Zug mit sauberem Strom aus Wasserkraft betrieben. Mit „Das ist grün.“ zeigt die Bahn Meilensteine und die Vielfalt ihrer grünen Projekte. Jedes Projekt ist mit einer eigenen Nummer und einer Botschaft gekennzeichnet. Ob Ökostrom in den DB-Zügen, klimaneutrale Bahnhöfe, Flüsterbremsen für einen leiseren Güterverkehr, Recycling von Betonschwellen oder Bienen auf DB-Flächen: die Bahn versteht Umwelt- und Klimaschutz als eine 360° Aufgabe.

Eine Übersicht über sämtliche Projekte, vollständige Informationen zu allen Projekten und zu "Das ist grün." finden Sie unter deutschebahn.com/gruen.

Aktuelle Meldungen

Beteiligungsforum setzt gegenseitigen Dialog fort

Am 13. November 2018 traf sich das Beteiligungsforum des Bahnprojekts Fulda–Gerstungen zu seiner zweiten Sitzung in der Stadthalle Bad Hersfeld.

Weiterlesen …

Planung Großbauprojekte.

Frankfurt RheinMain plus

Key Visual FRMplus: roter Regionalzug vor Frankfurter Skyline, Slogan "Mehr Zug für die Region"
Webseite Frankfurt RheinMain plus

Aktuelles

Mediathek

Kontakt

Datenschutz

Impressum

FAQ